Lightroom 5 Quicktipp #22 – Qualität des JPEG-Exports

Als Perfektionist, der ich bin, habe ich bisher immer alle Bilder als JPEG mit 100% Qualität exportiert. Angeregt durch ein Video, das ich auf YouTube gesehen habe, habe ich mir Gedanken gemacht, ob es wirklich immer die volle Qualität sein muss, oder ob es eine geringere Qualität auch tut. Auf diese Weise lässt sich nämlich viel Speicherplatz sparen. Also habe ich einen Versuch gemacht, Bilder mit verschiedenen Qualitätsstufen exportiert und verglichen. Das Ergebnis ist verblüffend. Zwischen 100% und 84% JPEG-Qualität sind kaum Unterschiede sichtbar, und die auch erst beim einem Zoomfaktor von jenseits der 200%. In Bildschirmgröße lässt sich kein Unterschied erkennen. Trotzdem ist die 100%-Datei mehr als doppelt so groß wie die 84%-Datei.

Wer nach der Entwicklung in Lightroom die RAW-Bilder löscht, dem empfehle ich nach wie vor den Export in voller Qualität, wer wie ich die RAW-Dateien aber behält, kann durchaus eine kleinere Qualität wählen und so viel Speicherplatz einsparen.

Genauere Informationen und Vergleichsbilder findet ihr im Video:

Aus Datenschutzgründen musst du deine Zustimmung erteilen, um den Inhalt von YouTube zu laden und anzuzeigen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
2017-12-14T15:30:48+00:0023. Februar 2016|Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Für ein optimales Nutzererlebnis verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Einstellungen Verstanden

Drittanbieter-Inhalte

Aktiviere die Inhalte, die Du sehen möchtest.