StartPage.com – Google-Suche? Aber sicher!




StartPage.com – Google-Suche? Aber sicher!

Nein, ich bin nicht paranoid. Und ich habe nichts gegen Google. Im Gegenteil, ich nutze diverse Dienste von Google gerne. Gmail, Kalender, Kontakte – all das liegt bei Google und wird über diverse Geräte synchronisiert. Auch Google+ mag ich, ich teile zwar nicht mein Leben, hole mir aber sehr viele Infos und poste auch hin und wieder etwas. YouTube ist ohnehin aus dem Leben nicht mehr wegzudenken und neuerdings verdiene ich auch ein paar Euro mit Google AdSense.

Und trotzdem bin ich der Meinung, dass man Google nicht für alles nehmen muss. Warum nicht mal andere Dienste nutzen und mal ein paar Daten nicht Google anvertrauen? Manchmal ist das leider mit Komfortverlust verbunden und da muss man eben schauen ob es einem das wert ist. Manchmal geht der Verzicht auf Google aber auch ganz gut.

So ein Zwischending habe ich jetzt für mich entdeckt was die Suche im Internet betrifft. Sicher gibt es auch hier verschiedene Ansichten, aber in meinen Augen ist Google nun mal einfach die beste Suchmaschine. Ich habe Bing und auch andere getestet, wurde aber nicht glücklich damit. Und es ist nun mal so, dass Google bei jeder Suchanfrage diverse Daten sammelt, um daraus auch seinen Nutzen zu ziehen; z.B. werden die Suchanfragen sowie die IP-Adresse gespeichert. Bei mir kommt dazu, dass ich den Google-Browser Chrome nutzen und dort eigentlich auch immer mit meinem Google-Konto angemeldet bin, also wird zusätzlich noch alles meinem Google-Konto zugeordnet, wodurch es natürlich ein leichtes ist, daraus ein Profil zu erstellen. Das muss ja nun nicht unbedingt sein, man muss Google das Leben (bzw. das Sammeln) nicht noch einfacher machen als es ohnehin schon ist. Zufällig bin ich da vor einigen Wochen dann auf eine für mich gute Lösung gestoßen: StartPage.com.

StartPage.com ist eine Suchmaschine, die auf Google aufbaut. Es ist also keine wirklich eigenständige Suchmaschine, sondern nutzt die Google-Engine und bringt daher auch die gleichen Ergebnisse – was ich ja auch will. Dabei rühmt sich StartPage damit, „die diskreteste Suchmaschine der Welt“ zu sein. Warum das so ist, erklären die auch: StartPage speichert z.B. keine IP-Adressen und auch die Suchanfragen werden gelöscht. Dadurch wird auch kein dauerhafter Zusammenhang zwischen Person (IP-Adresse) und Interessen (Suchanfrage) erfasst. Außerdem hat man die Möglichkeit, jedes Suchergebnis anonym zu öffnen. Dann wird die Zielseite über einen Proxy von StartPage geleitet. So wissen weder Google noch der Inhaber der Seite, woher genau diese Anfrage kommt. Das Ganze ist auch nicht irgendwie illegal, sondern das Unternehmen hinter StartPage bezahlt Gebühren dafür an Google. Finanziert wird das, indem StartPage selbst Werbung schaltet und so Geld in die eigenen Kassen bekommt. Diesen Schutz der Privatsphäre hat sich StartPage auch „von externen Softwarespezialisten überprüfen und zertifizieren lassen“, wie man selbst behauptet.

Weiterhin verwendet StartPage auch keine Cookies, wenn man das wünscht. Zwar lassen sich die Sucheinstellungen als Cookie speichern, alternativ kann aber auch eine bestimmte URL generiert werden, mit der die Suche dann gleich mit den gewünschten Einstellungen durchgeführt wird. Dafür wird dann eben kein Cookie benötigt. Und so mache ich das auch.

startpage einstellungen url cookie

Nachteile gibt es natürlich auch. Zum einen dauert die Suche etwas länger als bei Google direkt, man muss eben 1 Sekunde warten, bis das Ergebnis angezeigt wird. Außerdem funktioniert auch die Vervollständigung der Suchvorschläge während des Tippens nicht so gut. Aber damit kann ich gut leben. Diese Nachteile sind für mich nicht entscheidend.

Ich behaupte nicht, dass StartPage jetzt ewig „meine“ Suchmaschine sein wird. Aber für den Moment bin ich damit zufrieden. Ich bin mir natürlich bewusst, dass Google trotzdem viel zu viel über mich weiß und auch immer mehr über mich erfährt. Aber StartPage statt Google direkt zu verwenden, gibt mir immerhin ein gutes Gefühl. Und das zählt doch auch, oder? 😉

Übrigens hat das Unternehmen noch die Suchmaschine Ixquick im Repertoire. Hierbei handelt es sich um eine Meta-Suchmaschine, die viele verschiedene Quellen nutzt, StartPage dagegen beschränkt sich auf Google.



2016-01-26T14:09:27+00:00 26. Januar 2016|Keine Kommentare