Nik Collection – Google stellt Entwicklung ein

Sicher kennt ihr die Nik Collection – die beliebte Plugin-Sammlung für Photoshop und Lightroom. Hier gibt es jetzt leider eine traurige Nachricht; auch wenn sie früher oder später so zu erwarten war, schmerzt es dann doch.

Wie ihr sicher auch wisst, wurde die Nik Collection ursprünglich von der Firma Nik Software entwickelt. Zu der Zeit waren die Plugins noch recht teuer. Ich weiß den Preis nicht, habe aber hier und da was von 500 USD gelesen. Vor ein paar Jahren hat Google die Firma und damit auch das Produkt aufgekauft und den Preis auf 150 USD reduziert. Da habe ich dann auch zugeschlagen. Vor gut einem Jahr hat Google die Plugins dann kostenlos angeboten. Schöne Geste sicherlich (wenn auch ärgerlich für die, die dafür viel Geld bezahlt haben), aber schon da konnte vermutet werden, dass die Entwicklung der Plugins damit quasi beendet war. Aber es kamen noch kleinere Updates.

Jetzt ist damit allerdings offiziell Schluss. Auf der Hilfeseite zu den Plugins befindet sich jetzt der Hinweis, dass die Nik Collection keine Updates mehr erhalten wird.

nik collection

Hinweis auf das Ende der Entwicklung

Um nicht gewährleisten zu müssen, dass die Plugins unter Windows 10 und den aktuellen Versionen von Photoshop funktioniert, befinden sich diese Systeme auch nicht in der „Kompatibilitätsliste“. Bisher scheinen sie aber noch zu funktionieren. Da sowohl Windows 10 als auch Photoshop CC laufend aktualisiert werden, muss das aber nicht für die Zukunft gelten.

Ich finde das sehr schade. Auch wenn ich die Plugins nicht intensiv nutze, sind es doch tolle Produkte. Und dass sie früher oder später nicht mehr funktionieren werden, ist einfach traurig. Bei Google nutzt man das mit der Firma und dem Produkt erworbene Know-How und möglicherweise auch Patente, um die hauseigenen Apps wie Snapseed oder Google Photos zu verbessern. Das ist natürlich nicht zu verdenken, aber weiterhin zumindest ein paar Ressourcen weiterhin für die Desktop-Plugins zur Verfügung zu stellen, wäre doch schön gewesen.

Hier noch ein Video, in dem ich noch ein paar Takte mehr zu dem Thema sage:

2017-12-11T09:44:37+00:00 31. Mai 2017|Keine Kommentare