Pixabay – kostenlose Bilder zur freien Verfügung

Gute Bilder kann man immer gebrauchen. Sei es für die eigene Webseite, für Profile in irgendwelchen sozialen Netzwerken oder auch z.B. für irgendwelche Fotoprojekte. Gerade Webseiten leben von Bildern, die Beiträge aufhübschen. Im Grunde sollte jeder Artikel ein Bild enthalten. Wer selbst fotografiert, hat es einfacher, aber das ist nicht immer und überall möglich. Und wer nicht fotografiert, ist auf Bilder von anderen angewiesen. Und da kommt das Problem: Wie jeder weiß, sind Bilder urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht einfach so verwendet werden. Im Ernstfall drohen hohe Strafen. Es gibt Stockfoto-Seiten, auf der man Bilder bzw. die Nutzung der Bilder kaufen kann. Oft ist das sehr teuer und gerade für kleine Webseiten und Blogs nicht finanzierbar.

Zum Glück gibt es aber auch Menschen, die ihre Bilder kostenlos zur Verfügung stellen. Dafür gibt es verschiedene Plattformen. In der Regel darf man die Bilder von dort herunterladen und für eigene Zwecke verwenden, sofern man das Bild so lässt, wie es ist und auch auf den Urheber verweist. Das ist ja auch vollkommen in Ordnung. Wenn jemand mein Bild benutzt, fände ich einen Verweis oder eine Verlinkung auf mich auch ganz nett.

Pixabay

Eine dieser Plattformen ist Pixabay. Pixabay geht einen Schritt weiter als viele andere Plattformen. Die Bilder dort werden unter „Creative Commons CC0“ bereitgestellt. Das bedeutet, sie sind nicht nur kostenlos, sie dürfen auch komplett ohne Quellen- und Urheberangabe verwendet werden. Auch kommerziell. Außerdem darf man die Bilder auch nach eigenem Geschmack bearbeiten und verändern. Das ist wirklich eine tolle Sache.

Pixabay FAQ
Auszug aus derFAQ von Pixabay

Natürlich sind wahrscheinlich die meisten Fotografen, die ihre Bilder auf Pixabay anbieten, Amateure. Das heißt aber nicht, dass die Bilder „2. Wahl“ oder so sind. Im Gegenteil. Viele der Bilder sind einfach sehr gut und müssen sich nicht vor kommerziell angebotenen verstecken.

Auch ich nutze Pixabay gerne und häufig. Obwohl ich selbst hobbymäßig fotografiere, habe ich nicht die Möglichkeit wirklich alles selbst zu fotografieren, was ich für meine Webseite brauche. Es fehlt an Beleuchtung, Hilfsmitteln, Zeit etc. Und man kann natürlich nicht überall für ein Foto hinreisen. Einige Bilder auf meiner Webseite sind also auch von Pixabay. Aus optischen Gründen verweise ich nicht einzeln nicht auf die Quelle – muss ich ja nicht – aber durch diesen Beitrag wisst ihr nun, woher viele der Bilder hier stammen. Das bezieht sich natürlich nur auf Bilder in Blogbeiträgen. Das Portfolio enthält selbstverständlich nur meine eigenen Bilder.

Also wenn auch ihr Bilder braucht und euch keine Sorgen um irgendwelche Rechte machen wollt – nutzt Pixabay!

2018-02-01T12:08:13+00:001. Februar 2018|Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Für ein optimales Nutzererlebnis verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Einstellungen Verstanden

Drittanbieter-Inhalte

Aktiviere die Inhalte, die Du sehen möchtest.