Ein Gastbeitrag von trashbytes.

Ich nutze nun seit einigen Jahren die Weboberfläche von Gmail als einzigen Client für alle meine E-Mail-Adressen. Alle Mails werden automatisch zu meinem Gmail-Account weitergeleitet. Und jede dieser Adressen hat einen konfigurierten Alias, der automatisch ausgewählt wird, wenn ich auf eine Mail antworte. In Kombination mit der unglaublich schnellen und mächtigen Suchfunktion und benutzerdefinierten Filtern kann ich mir kaum etwas besseres vorstellen. Einmal konfiguriert nimmt es einem viel Arbeit ab.

Große Mail-Anhänge

Aber einige Jahre des Katalogisierens sämtlicher Mails führt nun einmal dazu, dass der Speicher irgendwann voll läuft. Die Lösung: Anhänge alter Mails entfernen, ohne die Mail an sich zu löschen.

Es gibt mehrere Lösungsansätze. Die meisten verlangen viel mühsame Arbeit, wie beispielsweise den Download der Mails mit Clients wie Thunderbird oder Outlook, um dann manuell die Anhänge zu entfernen, bevor die Mails wieder händisch hochgeladen werden. Andere Methoden verwenden Addons oder integrierte Funktionen. Aber trotzdem muss ein Großteil der Arbeit manuell erledigt werden. Bei tausenden von Mails mit verschiedenen Labeln (die in den genannten Clients ohnehin nicht korrekt unterstützt werden), ist das schnell ein Ding der Unmöglichkeit. Eine suspekte Chrome-Erweiterung namens „Dittach“ wurde mittlerweile komplett eingestampft.

Es gibt aber ein kleines, kostenloses Programm, welches nach wie vor aktiv weiterentwickelt wird und all die Arbeit automatisiert. Außerdem ermöglicht es dem Nutzer, die mächtige Suchfunktion von Gmail zum Selektieren von Mails zu verwenden.

Unattach (ursprünglich bekannt als Slimbox)

unattach

Unattach ist ein tolles Tool, dem definitiv nicht gebührend Respekt gezollt wird. Rok Strniša, der Entwickler, bietet Versionen für Windows, macOS und Ubuntu an. Damit sollte jeder bedient sein.

Um nun nach der Installation die unnötigen Anhänge zu entfernen, verlangt die App einen bequemen Login per Google OAuth, wo der Zugriff gestattet werden muss. Anschließend stehen zwei Modi zur Verfügung: Basic und Advanced.
Die Suchfunktion kann einem viel Arbeit abnehmen, daher empfehle ich den Tab „Advanced“, für viele Nutzer reicht aber sicher der Tab „Basic“ vollkommen aus.

Hier mal ein Beispiel meiner Suchanfrage:

has:attachment size:1m label:work older_than:6m

Dies filtert alle Mails, die älter sind als 6 Monate mit dem Label „Work“, die größer sind als 1 MB und Anhänge haben. Perfekt! Genau das, was ich brauche.

Ein Klick auf „Search“ spuckt nach wenigen Sekunden eine Liste mit Mails aus, die den Kriterien entsprechen. Die Mails können nun per Checkbox selektiert werden und ein Klick auf „Delete attachments“ löscht die Anhänge.

unattach

Ein Bonus: Unattach fügt eine Liste der entfernten Dateien und das Datum hinzu. Sehr schön!

Je nachdem wie viele Mails die Suchanfrage zurück gibt, müssen die Schritte eventuell wiederholt werden. Unattach verarbeitet ein Maximum von 500 Mails am Stück.

Ihr seht, das kleine Programm Unattach löscht bequem Anhänge aus E-Mails und lässt so den Speicher wieder aufatmen – und macht Platz für neue Anhänge. 🙂

via: https://trashbytes.cc/