Windows 10 und die Treiber – endlich gut?!




Windows 10 und die Treiber – endlich gut?!

Ich hatte es in meinem Artikel zum Upgrade meines Acer Aspire 1810TZ auf Windows 10 schon erwähnt, möchte das Thema hier aber nochmal separat behandeln: Die Treiberinstallation unter Windows 10.

Man mag von Windows 10 – wie auch vom Microsoft-Betriebssystem allgemein – halten was man will. Natürlich hat auch Windows 10 seine Schwächen und Unzulänglichkeiten. Aber was die Treiber und damit die Hardwareunterstützung betrifft, ist Windows 10 meines Erachtens mittlerweile auf einem ganz hohen Niveau angekommen.

Sicher wird es immer noch Geräte und Komponenten geben, die nicht ohne Weiteres funktionieren, bei denen man etwas mehr Zeit investieren muss, um den richtigen Treiber zu finden oder auch welche, die unter Windows 10 gar nicht mehr funktionieren. Damit muss man natürlich rechnen. Aber generell nimmt Windows hier wohl eine Vorreiterrolle ein.

Bei meinem Acer Notebook von 2009 wurde auf Anhieb nur der Grafiktreiber nicht automatisch installiert. Für alle anderen Komponenten waren bereits windows-eigene Treiber installiert. Natürlich stehen diese Treiber nicht für optimale Performance oder Funktionalität – die bekommt man dann erst mit dem offiziellen Treiber des Herstellers -, aber immerhin sind die Komponenten dann funktionstüchtig. Das Gerät ist nutzbar.

Heute habe ich auf einem anderen Rechner Windows 10 installiert. Ein Komplett-PC eines No-Name-Herstellers. Auch schon einige Jahre alt. Dort bot sich folgendes Bild: Zwei Geräte konnten bei der Windows-Installation nicht installiert werden. Das eine lief immerhin als PCI-Kommunikationscontroller, also hatte Windows zumindest eine Ahnung, was es mit dem Gerät auf sich hatte. Die angestoßene automatische Treiberinstallation war dann auch gleich erfolgreich. Windows hat online den richtigen Treiber gefunden und installiert – es war das Intel Management Interface.

Das andere Gerät wurde direkt als Unbekanntes Gerät angezeigt. Da hatte ich eigentlich wenig Hoffnung. Wenn Windows gar nicht weiß, was sich hinter dem Gerät verbergen könnte, wie soll dann der richtige Treiber gefunden werden? Aber dennoch, einen Versuch war es wert. Und siehe da, tatsächlich und überraschenderweise wurde wirklich ein Treiber gefunden und installiert. Es handelte sich in diesem Fall um das ACPI-Utility von Asus. Also ein wirklich herstellereigenes Tool zur Energie- und Performance-Verwaltung des Mainboards. Und trotzdem wurde der richtige Treiber direkt und auf Anhieb von Windows gefunden und auch installiert.

treiber unbekanntes gerät windows 10

Weitere Komponenten wie z.B. die Grafikkarte hatten einen Standardtreiber bekommen, der richtige Treiber ließ sich auch ganz einfach über die automatische Treiberinstallation herunterladen und installieren.

treiber automatisch herunterladen, windows 10 und die treiber

Und bei den Komponenten, bei denen es auf diese Art nicht klappte, die also „nur“ den Windows-Treiber hatten, da habe ich einfach die Windows 7-Treiber genommen. Denn auch hier gibt es keine offiziellen Treiber für Windows 8 oder Windows 10 von ASUS mehr. Und was soll ich sagen? Jeder Treiber ließ sich problemlos installieren! Obwohl es sich um alte Treiber handelt, die offiziell nicht für Windows 10 zertifiziert sind.

Ich muss zugeben, ich bin wirklich überrascht, wie gut die Treiberinstallation unter Windows 10 mittlerweile funktioniert. Wie gesagt wird es sicher Ausnahmen geben, aber allgemein gesprochen ist die ganze Problematik offensichtlich angegangen und stark vereinfacht worden. Das hätte ich so nicht erwartet, denn unter Windows XP oder Windows 7 war die Funktion zwar auch schon da, aber eher nicht wirklich nutzbar. Es wurden einfach nie die passenden Treiber gefunden. Von daher gibt es von mir ein dickes Daumen hoch für Microsoft! 👍




2015-11-20T12:28:32+00:00 20. November 2015|Keine Kommentare